Diese Homepage wurde für Internet-Explorer oder Google Chrome optimiert

Teichbeschattung

Leider liest man jedes Jahr in der Koiszene immer wieder von Koi mit Sonnenbränden. Ich kenne selber auch das Problem, da es für meinen Teich eigentlich keinen natürlichen Schattenspender gibt. Interessanterweise neigt nicht jeder Koi zu einem Sonnenbrand. Es gibt Tiere die hierbei empfindlicher sind, andere wiederum weniger. Stärker gefährdet sind auf alle Fälle Koi mit dunkler Zeichnung.

Abhilfe schaffen könnte bei dem Problem zu starker Sonneneinstrahlung ein Sonnensegel welches über den Teich gespannt wird. Auch eine passende Bepflanzung rund um den Teich kann den nötigen Schatten spenden. Bei der Auswahl der Pflanzen sollte aber auch ein Augenmerk auf die anfallende Laub-/Nadelmenge im Herbst gelegt werden. Vor allem blühende Strauch-/Baumarten sind erhebliche Schmutzlieferanten. Die anfallende Blüten– und Blattmengen müssen oftmals wieder mühselig aus dem Teich entfernt werden. Pflegeleichter ist in diesem Fall mit Sicherheit ein Sonnensegel.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass man z.B. einen Steg in den Teich ragen lässt, wo sich die Koi bei starker Sonneneinstrahlung unterstellen können. Auch eine Brücke dient als Schattenspender. Trotzdem ist nicht gewährleistet, dass die Koi diese Schattenspender auch annehmen. Viele Koi lassen sich gerne im seichten Wasser sofern vorhanden sonnen - leider häufig mit den Folgen eines Sonnenbrandes. Da hilft dann nur den gesamten Teich zu beschatten um eine 100%ige Sicherheit zu haben. Bei manchen Teichen hat es sich auch bewährt, das die Teichoberfläche unruhig ist. Dies erreicht man z.B. durch eine starke Strömung, das plätschern eines Wasserfalls oder durch den Einsatz einer Luftpumpe. Durch die aufsteigenden Luftblasen wird die glatte Wasseroberfläche gebrochen, und das Licht hat einen anderen Einstrahlwinkel ins Wasser. Offensichtlich begünstigt dies dem Entgegenwirken eines Sonnenbrands. Der positive Nebeneffekt von oben erwähnten Methoden ist außerdem, dass gerade an heißen Sommertagen zusätzlich Sauerstoff in Wasser eingetragen wird! Sollte ein Koi trotzdem einen Sonnenbrand bekommen, wäre es günstig diesen aus dem Teich zu holen und in ein Quarantänebecken zu setzen, wo er keiner weiteren direkten Sonnenbestrahlung mehr ausgesetzt ist. Nach einigen Tagen müsste der Sonnenbrand eigentlich abklingen. War der Koi zu lange zu starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt, kann es zu massiven Hautschäden mit Schuppenverlust kommen. In einem solchen Fall, sollte man auf alle Fälle einen Koiarzt zu Rate ziehen!

 

 

 

 

 

© by Roland Oberbauer